Mittwoch, 5. August 2015

Antwerpen

Heute können wir erst einmal in Ruhe ausschlafen. Was gar nicht so einfach ist, da mein Kissen wohl ursprünglich ein hartes und unflexibles Sofakissen zu sein scheint, so dass mir beim Aufwachen der Nacken schmerzt. Außerdem beschließen die belgischen Tauben, dass sie morgens gerne mal direkt vor unserem Fenster landen könnten, wobei sie in regelmäßigen Abständen gegen die Fensterscheibe donnern. Da wir nun also schon wach sind, frühstücken wir erst einmal ausgiebig und machen uns dann auf, die Stadt zu erkunden. Den ersten Stopp legen wir direkt im Nachbarladen von dem Hotel ein, im Sissy-Boy. Hier gibt es schöne Dekoartikel, Kleidung, Taschen und allerlei tolle Dinge, die man gerne auch bei sich zu Hause hätte. Ich kaufe mir einen Pullover, der von 70 € auf 18 € reduziert ist und freue mich über das neue Teil im Kleiderschrank und den guten Preis.

Sissy-Boy direkt neben unserem Hotel - ein toller Laden!

Blumendekoration vor unserem Hotel

Wir bummeln durch die Straße und wollen nur kurz in einen kleinen Laden schauen, in dem es Edelsteine gibt. Der Besitzer ist davon wohl so angetan, dass er uns beiden einen Kaffee kocht und uns freudestrahlend erzählt, dass er auch einige Zeit in Deutschland gelebt hat, während wir langsam an dem heißen Kaffee nippen. Nach diesem sehr netten Besuch erreichen wir darauf wir die Liebfrauenkathedrale und den Grote Markt mit dem Antwerpener Rathaus. Wir bummeln gemütlich weiter bis zur Sankt-Karl-Borromäus-Kirche, einer barocken Pfarrkirche, in der Rubens sowohl malerisch, als auch bildhauerisch tätig war. Heute gibt es im Inneren der Kirche ein Konzert, welchem wir kurz lauschen. Für eine kleine Stärkung kehren wir später in der Waffle Factory ein, wo wir uns eine Waffel mit herzhafter Füllung (Käse und Schinken) teilen.

Spaziergang durch Antwerpen

Liebfrauenkathedrale

Spiegelungsspielereien

Liebfrauenkathedrale

Grote Markt

Rathaus Antwerpen

Spaziergang durch Antwerpen

Spaziergang durch Antwerpen

Sankt-Karl-Borromäus-Kirche

Spaziergang durch Antwerpen

Spaziergang durch Antwerpen

Mittagessen in der Waffle Factory

Spaziergang durch Antwerpen

Anschließend spazieren wir zum Ufer der Schelde und zur Festung Het Steen. Und da das Leben mit 32 Jahren nicht mehr ganz so unbeschwert ist wie vorher, beschließen wir danach für ein kurzes Mittagsschläfchen unser Hotelzimmer aufzusuchen. Es ist schon wirklich vorteilhaft, wenn die Unterkunft so zentral liegt wie unsere.

Festung Het Steen

Spaziergang durch Antwerpen

Am Scheldeufer

Am Scheldeufer

Spaziergang durch Antwerpen

Später wollen wir noch mal in die andere Richtung loslaufen, jedoch merken wir schnell, dass die Läden um 18 Uhr schließen und wir so nicht mehr viel unternehmen können. Also beschließen wir, dass wir uns ein leichtes Abendessen gönnen und schlendern dann noch in Richtung Groenplaats. Hier gibt es auch viele Bars und Cafés und wir freuen uns, hier noch eine belgische Waffel mit Vanilleeis essen zu können.

Streetart in Antwerpen

Schattenspiele

Spaziergang durch Antwerpen

Ein leckerer Roséwein zum Abend

Abendlicher Spaziergang durch Antwerpen

Streetart in Antwerpen

Herr Rubens Denkmal am Groenplaats

Belgische Waffel mit Eis, dazu eine belgische Trinkschokolade

Kommentare:

  1. Hey Pia,
    das klingt, als ob ihr eine gute Zeit hattet! :) Und jetzt hab ich Hunger auf Waffeln mit Vanilleeis!
    Liebe Grüße
    Rosa

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das hatten wir absolut. Und die Waffeln waren ein Traum *seufz* ;-)
    Liebe Grüße
    Pia

    AntwortenLöschen